News - Detailansicht
07.04.2011

„Simon – die linke Hand des Handwerks“ zu Gast bei EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH in Berlin

www.handwerk.de
Der deutsche Comedian und Moderator Simon Gosejohann ist das neue Gesicht der Imagekampagne des deutschen Handwerks. In zehn filmischen Episoden besucht er Betriebe und erhält Einblicke in den modernen Berufsalltag der Handwerker...

„Simon – die linke Hand des Handwerks“ zu Gast bei EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH in Berlin
Filmheld Simon (mi.hi.) mit EF-ES-WE Chef Volker Stähr (re.hi.), Tim D. Müller (vo.re.), Yan Pezenas (vo.mi.) und Ivo Markanovic (vo.li.) sowie Kollegen. Quelle: ZDH-KampagnenbüroAuszubildender Yan Pezenas (li.) und Kundendiensttechniker Ivo Markanovic (re.) am „Arbeitsplatz“. Quelle: ZDH-Kampagnenbüro
„Simon – die linke Hand des Handwerks“ zu Gast bei EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH in Berlin
Filmheld Simon (mi.hi.) mit EF-ES-WE Chef Volker Stähr (re.hi.), Tim D. Müller (vo.re.), Yan Pezenas (vo.mi.) und Ivo Markanovic (vo.li.) sowie Kollegen. Quelle: ZDH-KampagnenbüroAuszubildender Yan Pezenas (li.) und Kundendiensttechniker Ivo Markanovic (re.) am „Arbeitsplatz“. Quelle: ZDH-Kampagnenbüro
„Simon – die linke Hand des Handwerks“ zu Gast bei EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH in Berlin
Filmheld Simon (mi.hi.) mit EF-ES-WE Chef Volker Stähr (re.hi.), Tim D. Müller (vo.re.), Yan Pezenas (vo.mi.) und Ivo Markanovic (vo.li.) sowie Kollegen. Quelle: ZDH-KampagnenbüroAuszubildender Yan Pezenas (li.) und Kundendiensttechniker Ivo Markanovic (re.) am „Arbeitsplatz“. Quelle: ZDH-Kampagnenbüro

www.handwerk.de 

Der deutsche Comedian und Moderator Simon Gosejohann ist das neue Gesicht der Imagekampagne des deutschen Handwerks. In zehn filmischen Episoden besucht er Betriebe und erhält Einblicke in den modernen Berufsalltag der Handwerker. Dabei wurde auch die EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH in Berlin für einen Tag zum Filmset.

EF-ES-WE Elektroanlagen wurde am 1. März 2011 zum Mittelpunkt der Dreharbeiten der Imagekampagne des deutschen Handwerks. In der Filmreihe „Simon – die linke Hand des Handwerks“ spielt der aus „Elton vs. Simon“ und „Comedystreet“ bekannte TV-Star, Simon Gosejohann, die Hauptrolle. Er bringt jungen Menschen das Handwerk in seiner gewohnt witzigen Art näher und macht Lust auf eine handwerkliche Ausbildung. „Der Simon ist ein sympathischer Bursche, der ist sich für nichts zu schade“, berichtet Volker Stähr, Geschäftsführer der EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH. Er und sein Team haben sich insgesamt vier Tage für Vorbereitungen und Dreh zur Verfügung gestellt. „Das war schon ungewohnt und überraschend, Filmmenschen sehen halt alles mit einem anderen Auge“, erzählt Tim D. Müller, die „rechte Hand“ von Chef Stähr. Müller ist gelernter Elektroniker Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik, und als Betriebswirt des Handwerks kümmert er sich um die Auftragsabwicklung bei EF-ES-WE. Der 15-Mann-Betrieb mit drei Auszubildenden hat sich auf Elektro- und Informationstechnik sowie auf Gebäudeautomation spezialisiert. EF-ES-WE ist Mitglied der Elektroinnung Berlin und E-Markenbetrieb.

Die Filmepisoden verdeutlichen, dass das Handwerk keineswegs so verstaubt und altbacken ist, wie es von vielen Jugendlichen wahrgenommen wird. Im Gegenteil: In den über 130 Ausbildungsberufen wird innovativ, kreativ und mit Hightech-Ausstattung gearbeitet. Das erfährt auch Simon Gosejohann bei seinen Besuchen in den Betrieben. „Ohne Handwerker, die anpacken, läuft gar nichts – auch nicht in Film und Fernsehen.“ Davon ist Simon Gosejohann überzeugt. Gut verstanden hat er sich deshalb mit seinen Filmpartnern bei EF-ES-WE, mit Kundendiensttechniker Ivo Markanovic und dem Auszubildenden Yan Pezenas. „Bei den Dreharbeiten wurde mir klar: Mit Muskeln allein kommt man im Handwerk nicht besonders weit. Es kommt echt drauf an, was man zwischen den Ohren hat“, weiß der Comedian und Moderator zu berichten.

Gute Chancen für Technikbegeisterte
In Zeiten von Fachkräftemangel und Nachwuchsproblemen ist es entscheidend, junge Menschen darauf hinzuweisen, welche beruflichen Chancen ihnen das Handwerk bietet. Diese Botschaft ist auch Volker Stähr ein großes Anliegen. Im Elektronikerhandwerk sieht Stähr ein besonders chancenreiches Arbeitsfeld für junge Menschen: „Elektroniker ist ein verantwortungsvoller und zukunftssicherer Beruf, ohne uns funktionieren weder Glühlampe noch elektrische Geräte. Bewerbern mit technischem Interesse bieten wir eine sehr vielseitige Ausbildung auf höchstem Niveau. Wer bei uns lernt, kommt mit der neuesten Technik und vielen interessanten Kunden in Kontakt.“

„Simon – die linke Hand des Handwerks“ auf
www.handwerk.de
Seit dem 23. März sind die fünf Filme der ersten Staffel von „Simon – die linke Hand des Handwerks“ passend zur jungen Zielgruppe auf der Kampagnenwebsite unter » www.handwerk.de zu sehen. Darunter ist auch die Folge bei der EF-ES-WE Elektroanlagen GmbH. Das Kampagnenbüro des deutschen Handwerks hat „Simon – die linke Hand des Handwerks“ zusammen mit der Agentur Scholz & Friends entwickelt. Für die filmische Umsetzung zeichnet die Berliner Produktionsfirma strandgutmedia GmbH verantwortlich.


PES

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: elektro-Innung-leipzig(at)t-online.de oder rufen Sie uns an: 0341 / 960 78 06